Kostenlose Beratung 0800 5770577 Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr kostenfrei aus allen Netzen.

Agiles Projektmanagement mit Scrum: Master und Product Owner mit Design Thinking

Kostenlos für Dich

durch Förderung

Praxisnah werden die einzelnen Veranwortlichen eines Scrum-Projekts vermittelt: Product Owner, Developer und Master. Begleitet wird dies durch eine Einführung in die Grundlagen Künstlicher Intelligenz (KI) im Beruf. Mit Design Thinking wird ein Ansatz zum Lösen von Problemen vorgestellt.
  • Abschlussart: Zertifikat „Design Thinking“
    Zertifikat „Professional Scrum Master (PSM I) von Scrum.org“
    Zertifikat „Professional Scrum Product Owner (PSPO I) von Scrum.org“
  • Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeiten mit Abschlusspräsentationen
    Scrum.org-Zertifizierung PSM I - Professional Scrum Master (in englischer Sprache)
    Scrum.org-Zertifizierung PSPO I - Professional Scrum Product Owner (in englischer Sprache)
  • Unterrichtszeiten: Vollzeit
    Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:35 Uhr (in Wochen mit Feiertagen von 8:30 bis 17:10 Uhr)
  • Dauer: 9 Wochen

Design Thinking

Einführung in Design Thinking (ca. 1 Tag)

Design Thinking Prozess im Überblick

Die wichtigsten Regeln und Phasen des Design Thinking

Praxisorientierte Ansätze und Anwendungen


5 Phasen im realen Projekt (ca. 3 Tage)


Research Phase

Methodischer Input zu qualitativem Research

Umsetzung durch praktische Übungen am realen Projekt


Synthese Phase

Methodischer Input zu Analyse und Synthese

Umsetzung durch praktische Übung am realen Projekt


Ideation Phase

Methodischer Input zu Kreativtechniken und Ideenentwicklung

Umsetzung durch praktische Übung am realen Projekt


Prototyping Phase

Methodischer Input zu Visualisierung und Protoyping (u. a. Mockups, Click Dummys, 3D-Printing und Rapid Prototyping)

Umsetzung durch praktische Übung am realen Projekt


Testing Phase

Methodischer Input zu Testmethoden und Iteration, agiles Vorgehen

Umsetzung durch praktische Übung am realen Projekt


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Projektarbeit (ca. 1 Tag)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Agiles Projektmanagement mit Scrum: Master

Grundlagen (ca. 3 Tage)

Agiles Mindset

Agiles Projektmanagement: Überblick

Unterschiede und Ergänzungen zu traditionellen Projektmanagement-Methoden

Phasen eines agilen Projekts

Stärken und Schwächen des agilen Projektmanagements


Voraussetzungen/Rahmenbedingungen für agile Projekte (ca. 5 Tage)

Projektumfeld, Werte und Prinzipien

Anforderungen an agile Projekte auf technischer Ebene bei IT-Projekten

Übertragbarkeit agiler Methoden auf Projekte außerhalb der IT


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Agile Methode Scrum (ca. 3 Tage)

Scrum-Philosophie

Die verschiedenen Ergebnisverantwortlichkeiten in Scrum und ihre Aufgaben: Scrum Master, Developer, Product Owner

Selbstorganisierte Teams

Die Scrum-Meetings: Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospektiven

Scrum-Artefakte: Product Backlog, Sprint Backlog, Increment

Planung mit Scrum

Auswirkungen auf Organisationen


Projektsteuerung (ca. 2 Tage)

Stakeholdermanagement

Problemerkennung und -behebung

Scaled Scrum/Nexus


Schlüsselfaktor Team (ca. 2 Tage)

Rahmenbedingungen für agile Teams

Verantwortung, Zusammenarbeit und Commitment im agilen Team

Effektive Team- und Selbststeuerung

Kommunikation im Team


Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung und Scrum.org-Professional Scrum Master-Zertifizierung (PSM I) in englischer Sprache (ca. 5 Tage)

Agiles Projektmanagement mit Scrum: Product Owner

Scrum Grundlagen (ca. 2 Tage)

Definition von Scrum

Empirische Prozesssteuerung

Transparenz

Überprüfung

Anpassung


Scrum Team (ca. 1 Tag)

Product Owner

Developer

Scrum Master

Ergebnisverantwortlichkeiten


Scrum Ereignisse (ca. 4 Tage)

Time Box

Sprint

Done

Sprint Planning

Daily Scrum

Entwicklungsarbeit

Sprint Review

Sprint Retrospektive


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI-Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis-Übungen


Artefakte (ca. 3 Tage)

Transparenz und Überprüfbarkeit

Product Backlog

Sprint Backlog

Inkrement

Definition of Done


Scrum Product Owner (ca. 3 Tage)

Aufgaben der Scrum Product Owner

Anforderungsidentifikation und Analyse

Priorisierung und Wertmaximierung

Überarbeitung des Product Backlog


Product Backlog Management (ca. 2 Tage)

Einträge formulieren

Einträge sortieren

Ziele und Missionen erkennbar machen

Arbeit des Entwicklungsteams optimieren

Backlog transparent halten


Projektarbeit, Zertifizierungsvorbereitung und Scrum.org-Professional Scrum Product Owner-Zertifizierung (PSPO I) in englischer Sprache (ca. 5 Tage)



Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Dieser Lehrgang setzt gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfungen voraus.
Mit dem Ansatz des Design-Thinking lassen sich innovative Lösungen für komplexe Probleme erarbeiten. Das Vorgehen bei Design-Thinking ist klar strukturiert, iterativ und lässt viel Raum für neue Sichtweisen. Der Lehrgang vermittelt Sinn, Ablauf und Grundsätze der Methode.

Zusätzlich beherrschst du den Scrum-Prozess sicher und unterstützt Product Owner bei der Prozessabwicklung und -verbesserung. Du bist in der Lage, die Organisation und Moderation von Agile/Scrum-Meetings sowie die Umsetzung von Sprints zu übernehmen und bist mit Scrum-Artefakten vertraut.

Zudem beherrschst du das Scrum-Rahmenwerk sicher und kannst als Product Owner die Produktentwicklung steuern. Du bist mit Scrum-Artefakten vertraut und kannst das Backlog Management übernehmen.

Fach- und Führungskräfte aller Abteilungen, Innovationsmanager:innen, Marketingleiter:innen, Business Developer, Produktmanager:innen und Research- und Development-Manager:innen.

Sowie Projektmanager:innen, Personen mit Studium in der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbarer Qualifikation.

Im Ansatz war Design Thinking eine innovative Methode zur Produktentwicklung, der sich aber mittlerweile auf die gesamte Unternehmenskultur ausgeweitet hat und somit branchenübergreifend gefragt ist.

Mit Scrum erlernen Sie ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, das ursprünglich besonders zur agilen Softwareentwicklung, inzwischen aber auch in vielen anderen Fachbereichen eingesetzt wird. Als skalierbare Projektmanagement- und Entwicklungsmethode wird es erfolgreich in zahlreichen Großprojekten mit mehreren hundert Team-Mitgliedern verwendet. Mit dem offiziellen Zertifikat von Scrum.org erwirbst du einen international anerkannten Nachweis über deine erworbenen Qualifikationen.

Didaktisches Konzept

Deine Dozierenden sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden dich vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

Du lernst in effektiven Kleingruppen. Die Kurse bestehen in der Regel aus 6 bis 25 Teilnehmenden. Der allgemeine Unterricht wird in allen Kursmodulen durch zahlreiche praxisbezogene Übungen ergänzt. Die Übungsphase ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, denn in dieser Zeit verarbeitest du das neu Erlernte und erlangst Sicherheit und Routine in der Anwendung. Im letzten Abschnitt des Lehrgangs findet eine Projektarbeit, eine Fallstudie oder eine Abschlussprüfung statt.

 

Virtueller Klassenraum alfaview®

Der Unterricht findet über die moderne Videotechnik alfaview® statt  - entweder bequem von zu Hause oder bei uns im Bildungszentrum. Über alfaview® kann sich der gesamte Kurs face-to-face sehen, in lippensynchroner Sprachqualität miteinander kommunizieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten. Du kannst selbstverständlich auch deine zugeschalteten Trainer:innen jederzeit live sehen, mit diesen sprechen und du wirst während der gesamten Kursdauer von deinen Dozierenden in Echtzeit unterrichtet. Der Unterricht ist kein E-Learning, sondern echter Live-Präsenzunterricht über Videotechnik.

 

Alle Lehrgänge werden von der Agentur für Arbeit gefördert und sind nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert. Bei der Einreichung eines Bildungsgutscheines oder eines  Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines werden in der Regel die gesamten Lehrgangskosten von Ihrer Förderstelle übernommen.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich. Als Zeitsoldat:in besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen. Auch Firmen können ihre Mitarbeiter:innen über eine Förderung der Agentur für Arbeit (Qualifizierungschancengesetz) qualifizieren lassen.