Kostenlose Beratung 0800 5770577 Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr kostenfrei aus allen Netzen.

Mediengestaltung und Motion Designer:in

Kostenlos für Dich

durch Förderung

Der Kurs vermittelt den Umgang mit der Creative Cloud von Adobe Systems für eine moderne Mediengestaltung sowie audiovisuelle Medien. Der Kurs stellt die Werkzeuge des Motion Designs vor und führt zudem in die Nutzung von Künstlicher Intelligenz im beruflichen Umfeld ein.
  • Abschlussart: Zertifikat „Mediengestaltung - mit Adobe Photoshop, Illustrator, InDesign, Acrobat Pro CC“
    Zertifikat „Motion Designer:in“
  • Zusatzqualifikationen: Zertifikat „3D-Visualisierung mit CINEMA 4D“
    Zertifikat „Videobearbeitung mit Adobe Premiere Pro“
    Zertifikat „Postproduktion mit Adobe After Effects“
  • Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeiten mit Abschlusspräsentationen
  • Unterrichtszeiten: Vollzeit
    Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:35 Uhr (in Wochen mit Feiertagen von 8:30 bis 17:10 Uhr)
  • Dauer: 20 Wochen

Mediengestaltung mit Adobe Photoshop / Illustrator / InDesign / Acrobat Pro (Adobe CC)

Adobe Photoshop CC (ca. 10 Tage)

Dateiformate und Farbmodi

Umgang mit Adobe Bridge

Füllebenen, Muster und Pinsel

Bildqualitäten verändern, optimieren (Ansicht, Auflösung, Bildgröße, Arbeitsfläche)

Bildelemente transformieren

Inhaltsabhängigkeit

Auswählen und Maskieren

Arbeiten mit Ebenen

Ebenenstile, Mischmodi und Deckkraft

Bildkomposition mit Ebenenmasken

Smartobjekte

Farbkorrekturen effektiv einsetzen

Arbeiten mit Farben, Verläufen, Color CC

Bilder reparieren und retuschieren

Filter und Effekte

Camera Raw und Bridge

Automatisieren von Abläufen

Animation (Frame, Videosequenz)

Bilder aus- und weitergeben (Digital, Print)


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI‐Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis‐Übungen


Adobe Illustrator CC (ca. 6 Tage)

Zeichenflächen erstellen und bearbeiten

Hilfslinien, Lineale und Raster

Pfade zeichnen und editieren

Objekte zeichnen

Objekte auswählen, transformieren, bearbeiten

Shaper-Werkzeug, Mischwerkzeug (Angleichen)

Verflechtungen

Bilder platzieren, verknüpfen, einbetten

Bild in Vektorgrafik umwandeln (Tracing)

Umgang mit Farben und Konturen

Farbpaletten mit Adobe Color

Farbverläufe und Transparenz

Ebenen und Masken

Muster, Pinsel und Symbole

Filter und Effekte

Texte, Typografie und Adobe Fonts

Einsatz des Perspektivrasters

Diagramme erstellen und gestalten

Einsatz von Bibliotheken

Druckvorbereitung und PDF-Ausgabe

Datenexport und Weitergabe für Web und Video


Adobe InDesign CC (ca. 12 Tage)

Seiten- und Dokumentenaufbau

Hilfslinien, Raster, Lineale

Seitenlayout mit Text/Grafik erstellen

Rahmen, Zeichenstift- und Stiftwerkzeug

Textbearbeitung, Typografie

Adobe Fonts hinzufügen

Tabulatoren, Aufzählungen und Nummerierung

Musterseiten, verschachtelte Musterseiten

Automatische Seitenzahlen und Abschnittsmarken

Arbeiten mit Formaten und Vorlagen

Inhaltsverzeichnis generieren

GREP, Bibliotheken, Snippets

Platzierung von Texten, Import-/Exportoptionen

Bilder platzieren, verknüpfen, einbetten

Bildimport-/Exportoptionen

Tabellengestaltung in InDesign

Farben und Verläufe

Einsatz der Ebenen

Datenzusammenführung für Layouts (Buch)

Umfließen von Objekten (Textumfluss)

Export über „Publish Online“ als HTML

E-Book als EPUB exportieren

Alternative Layouts, Liquid Layouts

Interaktive PDF-Dokumente erstellen

Lesezeichen einrichten

Hyperlinks, Schaltflächen, Animationen

Datencheck mit Preflight, Softproof

Druck-PDF Export im Detail

Film- und Audiodateien einbinden


Adobe Acrobat Pro (ca. 2 Tage)

PDF-Konformität prüfen (z. B.PDF-X3-Standard)

PDF erstellen aus Datei

Dateien zusammenführen

Text und Bilder im PDF bearbeiten

Lesezeichen und Kommentare

Notizen und Stempel

Zuschneiden oder Drehen einer PDF-Datei

Seiten verwalten

Seitenübergänge und Vollbildmodus

PDF-Dateien schützen

Portfolios erzeugen

Hinzufügen von Multimedia-Inhalten im PDF

Interaktive Objekte (z. B. Schaltflächen) erstellen


Projektarbeit (ca. 10 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

3D Visualisierung mit Cinema 4D

Grundlagen (ca. 1 Tag)

Grundlagen der 3D-Visualisierung

Anwendungsbereiche

Userinterface von Cinema 4D

Layout einrichten

Arbeiten im Editor


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI‐Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis‐Übungen


Modelling (ca. 10 Tage)

Grundobjekte

Splines, Generatoren

Boole-Objekte

Deformationsobjekte

Felder

Polygon-Modelling

Modelling-Werkzeuge

Subdivision Surface

Volume-Modelling

Sculpting


Texturierung (ca. 6 Tage)

Materialerstellung und -verwaltung

Materialkanäle, Textur-Mapping

2D- und 3D (Volumen)-Shader

Node-Materialien

BodyPaint 3D

HAIR


Rendering (ca. 1 Tag)

Kamera-Objekte

Standard- und Advanced-Renderer

Render Manager, Bildformate

Multi-Pass-Rendering

Takes, Team-Render

Xref, Alembic

Sketch & Toon


Inszenierung und Licht (ca. 2 Tage)

Lichtobjekte

Global Illumination

Kamera kalibrieren

Licht-Setup

Caustics


Animation (ca. 10 Tage)

Animationspalette und Zeitleiste

Keyframe-Animation

Zyklische Animationen

Pfadanimationen, Kamerafahrt

Motion-Kamera

Stage-Objekt

Partikelsystem

XPresso

Thinking Particles

Dynamics und Aerodynamics

Kleidungssimulation

MoGraph

Character-Animation

Motiontracking

Sounds einbinden und ausgeben


Projektarbeit zur Vertiefung der gelernten Inhalte (ca. 10 Tage)

Projektplanung einschl. Storyboard

Projektumsetzung unter Anwendung der gelernten Techniken

Präsentation der Projektergebnisse

Videobearbeitung mit Adobe Premiere Pro CC

Adobe Premiere CC (ca. 7 Tage)

Projektausrichtung und Formatdefinition

Programmoberfläche

Text- und Objektvorlagen

Projekt-, Schnitt- und Monitorfenster

Montage von Clips im Schnittfenster

Überblendungen und Effekte

Video-Retusche und -Filter

Erstellen von Titelsequenzen

Importieren von Bildern, Audiodateien und Verzeichnissen

Video-Filter

Kombination mit anderen Adobe-Programmen

Sounderstellung und -bearbeitung

Arbeiten mit Blenden

Exportfunktionen

Motion-Tracking

Import- und Exportfunktionen

Praktische Tipps und Tricks


Künstliche Intelligenz (KI) im Arbeitsprozess

Vorstellung von konkreten KI‐Technologien im beruflichen Umfeld

Anwendungsmöglichkeiten und Praxis‐Übungen


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse

Postproduktion mit Adobe After Effects CC

Adobe After Effects CC (ca. 7 Tage)

Begriffe und Standards

Formatdefinitionen

Projektplanung und -organisation

Importieren und Verwalten von Rohdaten

Bewegungssteuerung

Arbeiten mit verschiedenen Ebenen

Kompositionen und Zeitleiste

Transfermodi, Schnittfunktionen

Erstellen von einfachen 3D-Animationen

Erstellen von visuellen Effekten

Arbeiten mit Keyframes

Rendering und Render-Einstellungen

Arbeiten mit Masken und Textwerkzeugen

Audiofunktionen und -bearbeitung

Zeitverzerrung

Vektor-Zeichenwerkzeuge und Retusche

Animierte Videoclips

Licht und Kamera, Farbkorrektur

Keying, Motion-Tracking

Import- und Exportfunktionen

Praktische Tipps und Tricks


Projektarbeit (ca. 3 Tage)

Zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Präsentation der Projektergebnisse



Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Wenn du den Lehrgang abgeschlossen hast, beherrschst du den Umgang mit der Creative Cloud von Adobe Systems schnell und sicher und verfügst somit über professionelle Kenntnisse in der branchenüblichen Software für moderne Mediengestaltung. Du verarbeitest Bilder, Grafiken und Texte in ein repräsentatives und anspruchsvolles Layout.

Auch bist du im Umgang mit CINEMA 4D schnell und sicher und bist in der Lage, professionelle 3D-Modelle, Animationen und Grafiken zu erstellen. Des Weiteren gehören Schnitt und Bearbeitung digitaler Filme mit Adobe Premiere sowie anspruchsvolle Effekte mit Adobe After Effects zu deinem Repertoire.

Mediengestalter:innen, Grafiker:innen, Webdesigner:innen, Personen mit Studium der Ingenieur- und Architekturwissenschaften sowie Fachkräfte aus künstlerischen Berufen oder Personen, die bei der Konzipierung, Gestaltung und praktischen Umsetzung von audiovisuellen Medien verantwortlich mitwirken und die dafür notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben wollen.

Motion-Designer:innen werden sowohl bei Multimedia-Projekten, Filmen und Videos als auch für Web-Anwendungen eingesetzt. Die erworbenen Kenntnisse sind branchenübergreifend in allen Design- und Grafikbereichen nachgefragt, aber auch in der Architektur, im Gamedevelopment, in der Wissenschaft und  im Engineering.

Dein aussagekräftiges Zertifikat gibt detaillierten Einblick in deine erworbenen Qualifikationen und verbessert deine beruflichen Chancen.

Didaktisches Konzept

Deine Dozierenden sind sowohl fachlich als auch didaktisch hoch qualifiziert und werden dich vom ersten bis zum letzten Tag unterrichten (kein Selbstlernsystem).

Du lernst in effektiven Kleingruppen. Die Kurse bestehen in der Regel aus 6 bis 25 Teilnehmenden. Der allgemeine Unterricht wird in allen Kursmodulen durch zahlreiche praxisbezogene Übungen ergänzt. Die Übungsphase ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, denn in dieser Zeit verarbeitest du das neu Erlernte und erlangst Sicherheit und Routine in der Anwendung. Im letzten Abschnitt des Lehrgangs findet eine Projektarbeit, eine Fallstudie oder eine Abschlussprüfung statt.

 

Virtueller Klassenraum alfaview®

Der Unterricht findet über die moderne Videotechnik alfaview® statt  - entweder bequem von zu Hause oder bei uns im Bildungszentrum. Über alfaview® kann sich der gesamte Kurs face-to-face sehen, in lippensynchroner Sprachqualität miteinander kommunizieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten. Du kannst selbstverständlich auch deine zugeschalteten Trainer:innen jederzeit live sehen, mit diesen sprechen und du wirst während der gesamten Kursdauer von deinen Dozierenden in Echtzeit unterrichtet. Der Unterricht ist kein E-Learning, sondern echter Live-Präsenzunterricht über Videotechnik.

 

Alle Lehrgänge werden von der Agentur für Arbeit gefördert und sind nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert. Bei der Einreichung eines Bildungsgutscheines oder eines  Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines werden in der Regel die gesamten Lehrgangskosten von Ihrer Förderstelle übernommen.
Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich. Als Zeitsoldat:in besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen. Auch Firmen können ihre Mitarbeiter:innen über eine Förderung der Agentur für Arbeit (Qualifizierungschancengesetz) qualifizieren lassen.